Explore more

http://cheapdiazepamonline.com http://tadalafiltablets.net http://xanaxonlinebuy.com

Deutsch Weiter Unten

Pilgrimage to other sites

Some pilgrims who have visited the Baptismal site have also visited other pilgrim sites nearby. This is a small selection of places. There are many more sites from the Biblical and early Christian history to explore.

The closest and maybe the most well known is Mount Nebo, where Moses looked into the promised land (Deut 34:1).  It is a short drive uphill towards south east. If you continue on the same raod after you have seen the same spectacular view that Moses saw you end up in the city of Madaba. There you can, among other things, look at the St George Church and the famous mosaic map of the Holy Land from the 6:th century. Further south east is Umm Ar-Rasas located with sixten churches from the first centuries of Christianity.

If you drive north east you can reach the city of Salt within an hour. In Salt there is a locally very popular pilgrim site with a shrine of St George, a Palestinian saint with great significance today in the Palestinian – Israeli conflict.

Straight to the north is the city of Ajloun. Nearby you can visit the Catholic Church in Anjara: a pilgrim shrine for the Virgin Mary, with a statue of her. The statue is known for it was wheeping blod in year 2010. Also close to Ajloun you find the place where the Old Testament prophet Elias was borned. His house was somtime in hoistory converted to a pilgrim church and today just ruins remain. The ruins are visited and honered both by Christians and the local Muslim community.

Further north is Jerash with the historical connections to the New Testament. Jerash used to be one of the ten cities that together were called Decapolis (for example Mark 5:20 and Math 4:25). Today, execpt the modern city, it’s main attraction is the ruins of a Roman city with streets, shops, temples, theatres and more.

To the south is Lot’s cave, close to the Dead Sea (Gen 19:30).  Up in the mountains you find Machareus, a mountain top with the ruins of one of Herodes the tetrarch’s castles. A possible place for the beheading of John the Baptist (Math 14: 1-12). A pilgrim excursion that fits well into the concept of power and religion.

Most of these places are one or a couple of hours away from the Baptismal site and can easily be reached by car.

Entdecken sie mehr

Pilgern zu anderen Stätten

Einige Pilger, die zur Taufstätte gekommen sind, haben auch andere Pilgerorte in der Nähe besucht. Hier folgt eine kleine Auswahl, aber es gibt weit mehr, die durch die biblische und christliche Geschichte es zu entdecken lohnt.

Nächst gelegen und wahrscheinlich gut bekannt ist Nebo, von dem Mose in das verheißene Land schaute (5. Mose 34,1). Es ist eine kurze Fahrt bergauf Richtung Südost. Oben angekommen genießt man denselben spektakulären Blick wie Mose ihn hatte. Folgt man derselben Straße, erreicht man Madaba. Neben anderen Dingen kann man dort in der St. Georgskirche die berühmte Mosaiklandkarte des Heiligen Landes aus dem 6. Jahrhundert ansehen. Weiter südlich liegt Umm Ar-Rasas mit seinen 16 Kirchen aus den ersten christlichen Jahrhunderten.

Wenn  man nach Nordosten fährt, erreicht man in einer Stunde die Stadt Salt. Dort gibt es seine sehr beliebte Pilgerstätte, das Heiligtum des St Georg, einem palästinensischem Heiligen, der heute große Bedeutung im Konflikt zwischen Isrel und Palästina hat.

Genau nordwärts liegt die Stadt Ajloun. In der Nähe kann man die Katholische Kirche in Anjara besuchen: eine Pilgerstätte der Jungfrau Maria mit einer Statue derselben. Diese Statue ist bekannt für ihr “weinendes Blut” aus dem Jahr 2010. In Ajloun befindet sich auch der Geburtsort des Propheten Elias aus dem Alten Testament. Sein Haus war in der Geschichte einmal eine Pilgerherberge, heute sind allerdings nur noch Ruinen übrig. Diese Ruinen werden von Christen und den vor Ort lebenden Muslimen besucht und verehrt.

Noch weiter nördlich liegt Jerash mit seiner historischen Verbindung ins Neue Tetament. Jerash gehörte zu den 10 Städten, die Dekapolis genannt wurden (zum Beispiel Markus 5, 20 und Matthäus 4, 25). Die Hauptattraktion de sOrtes heute sin die Ruinen einer alten römischen Stadt mit Straßen, Geschäften, Tempeln, Theatern und mehr.

Richtung Süden liegt Lots Höhle in der Nähe des Toten Meeres (1. Mose 19, 30).  Hoch in den Beren findet man Machareus, Ruinen einer Burgfestung einer der Burgen von Herodes Antipas. Es ist ein möglicher Ort für die Enthauptung von Johannes des Täufers (Matthäus14, 1-12). Ein Pilgerausflug, der gut zu Überlegungen über Macht und Religion passt.

Die meisten dieser Orte sind eine oder wenige Stunden von der Taufstätte entfernt und können gut mit dem Auto erreicht werden.